Kategorie: making-of

Nothing to Hide?

1. Quartal, Routerhersteller Viprinet kriegt eine neue Werbekampagne verpasst. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf der sicheren Übertragung von Daten. Für mich eine Reise in die Vergangenheit. So war die Auseinandersetzung mit dem Überwachungsstaat vor vier Jahren in meiner Diplomarbeit „Veröffentlicht – Privatsphäre im Wandel“ schon das Thema. Damals vielleicht noch etwas ferner und theoretischer – in der Zwischenzeit für viel mehr Menschen im wahrnehmbaren Umfeld.

viprinet_nichtszuverbergen_anzeige

Die überspitzte Darstellung in „Nichts zu verbergen?“ von absurden Erfolgsgeheimnissen, dient auf der einen Seite als klarer Eyecatcher in den Magazinen, in der die Anzeige nun geschaltet wird. Auf der anderen Seite sensibilisiert Sie hofffentlich den ein oder anderen nach einem kurzen Schmunzeln einmal darüber nachzudenken, wie sicher denn der eigene Netzzugang ist.

Besonders freue ich mich, dass Joscha Brück im Rahmen des Shootings ein Timelapse-Video gebaut hat, welches einen Einblick in die Arbeit um diesen „Büroschnappschuss“ herum ermöglicht. Viel Spaß beim Schauen:)

Nothing to hide on „Nothing to hide?“ from Joscha Brueck on Vimeo.